Impfungen

Ein Welpe wird mit passiver Immunität geboren. Das heisst, er bekommt seine Immunität von der Mutter mit. Die ist immer so gut bzw. schlecht wie die Mutter immunisiert war. Da aber die Immunität, die von der Mutter kommt, für den Welpen Antikörper sind, werden sie von ihm wieder allmählich abgebaut. Gleichzeitig wird vom Welpen sein eigenes aktives Immunsystem aufgebaut.

Das geschieht bis zur ca. 6. - 8. Woche. Vorher kann man den Welpen nur passiv impfen lassen, also das nachimpfen was er schon von der Mutter mitbekommen hat, was der Welpe aber wieder abbaut. Züchter, die Ihre Welpen schon früh an die Umwelt gewöhnen und viel Besuch zu sich einladen werden den Welpen schon früh impfen lassen.

Ab der 8. Woche wird der Welpe dann aktiv geimpft, und da man nie genau weiss, bis wann dieses Abbauen der Antikörper anhält ( man nimmt an zwischen der 6. - 8. Woche ), muss vorsichtshalber nach vier Wochen noch mal nachgeimpft werden. Bis dann ist der Antikörperspiegel ganz sicher abgesunken.

Impfplan
ab 3. Woche Passive Immunisierung (SHP)
ab 5. Woche 2. Passive Immunisierung (SHP)
ab 8. Woche 1. Aktive Impfung (SHP + L)
ab 12. Woche 2. Aktive Impfung (SHPL + LT)
ab 16. Woche Zwingerhusten (wird ggf. schon mit der Aktivimpfung vorgenommen)
ab 20. Woche 2. Impfung gegen Zwingerhusten
Danach jährlich SHP LT und Zwingerhusten nachimpfen lassen.
Seit 1999 kann man seinem Hund auch gegen die von Zecken übertragene Borreliose impfen lassen. Dies sollte man bei starkem Zeckenbefall in Erwägung ziehen.

Erklärung der Impfstoffe
S = Staupe
H = Hepatitis (ansteckende Leberentzündung)
P = Parvovirose (Katzenseuche)
L = Leptospirose
T = Tollwut